Aktuelles

31.01.2017
In seiner Laudatio lobte Prof. Dr. Jürgen Heß die hohe Professionalität des Unternehmens sowie die erfolgreiche Kooperation mit dem Bio-Supermarkt tegut. Auch die Vorbildfunktion von Thomas Schwab, mit der er Landwirte der Region zur Umstellung in die Bioproduktion überzeugte, spreche für die Wahl
26.01.2017
Ausgezeichnetes Erfolgsmodell in Main-Franken: Remlinger Rüben sind wichtiges Scharnier zwischen Bio-Landwirten und Bio-Lebensmittelhandel
23.09.2016
Vergangenen Sonntag folgten viele Interessierte unserer Einladung und besuchten das Hoffest. Unser junges Gastronomieteam um Koch Elias Brune zauberte Kunlinarisches aus unserem frischen Gemüse. Auch Kaffeetanten kamen bei unserer Kuchenauswahl auf Ihre Kosten. Bio-Imker Kaus Schumacher informierte
12.08.2016
Am 18.09.2016 stellen wir Ihnen im Rahmen der Öko-Erlebnistage unseren Bioland-Hof von 11-17 Uhr vor. Hier erhalten Sie Einblicke in die verschiedenen Facetten unseres Betriebes:
10.09.2013
Bereits Ende August hat die Ernte der neuen Lagerkartoffeln,die sich,wie der Name schon sagt länger als die Frühkartoffeln halten, begonnen und ist jetzt im September im vollen Gange. Geerntet werden alle drei Kartoffeltypen: Mehlige, festkochende und vorwiegend-festkochende.
13.08.2013
Seit gut einer Woche hat die Getreideernte auch bei uns begonnen. Auch wenn wir uns hauptsächlich auf den Anbau von Möhren, Kartoffeln und Zwiebeln spezialisiert haben, spielt das Getreide bei uns keine ganz unwesentliche Rolle. Jedoch haben wir uns nur auf einige Sorten beschränkt: Dinkel, Weizen
26.07.2013
Endlich ist es soweit, seit Anfang der Woche ernten wir die ersten zarten Frühmöhren! Diese jungen und empfindlichen Möhren werden täglich geerntet, da sie sich nicht lange lagern lassen.
01.03.2013
„Mmmmm, die sind so lecker...“ Eine junge Frau, die ihre kleine Tochter im Einkaufswagen sitzen hat, bleibt am Verkostungsstand der Remlinger Rüben stehen, nimmt sich noch ein Stück Karotte vom Probierteller, und dann anschließend
19.02.2013
Im Oktober haben wir unseren Winterweizen gesät und den Winter über hat er sich prächtig entwickelt, auch wegen der schützenden Schneeauflage. Wir pflanzen das Wintergetreide in der Regel in weiten Abständen, also in der sogenannten weiten Reihe von 37,5 Zentimetern.
23.01.2013
Auch wenn an manchen Tagen erst der Schnee von der Holzkonstruktion gefegt werden muss und die Temperaturen auch tagsüber im Minusbereich bleiben – seit der zweiten Januarwoche bewegt sich einiges auf unserer Baustelle.

Seiten